Sanierungsgebiet III - Südwestlicher Stadtkern

10 Mio €

Fördermittel generiert

XX

Häuser
saniert

1,56 ha

Fläche

Seit 18.08.1998

Sanierungs-
gebiet III

Historie

Die Metzgergasse bildete zusammen mit der Rosengasse und der Kleinen Rosengasse eine Einheit. Im 15. Jahrhundert hieß die Rosengasse noch „Alte Fleischgasse“, ein Hinweis auf ihre frühere Funktion. 1599 wurden die Verkaufsstände der Fleischer vom Rathausplatz in die damals am Stadtrand gelegene Metzgergasse verlegt.

Ausgangslage

Wie im ganzen Innenstadtbereich, ist auch im Sanierungsgebiet III die Bebauung stark verdichtet und kleinteilig, was die Wohn- und Arbeitsverhältnisse beeinträchtigt. Die Gebäude im Bereich der Kleinen Rosengasse waren zudem stark sanierungsbedürftig und in der Metzgergasse standen einige Gebäude leer. Im gesamten Gebiet gab es nur wenige Frei- und Grünflächen. Der ruhende und fließende Verkehr beeinträchtigte die Wohnqualität stark, denn öffentliche Stellplätze waren rar.

Zielsetzung

 

Die Sanierungsziele beinhalten, wie auch im Sanierungsgebiet I und II, die Beseitigung städtebaulicher und funktionaler Mängel bei gleichzeitiger Beibehaltung der Mischung von Wohn- und Arbeitsstätten. Zur nachhaltigen Erweiterung des Stellplatzangebotes wurden Quartierstiefgaragen für die Bewohner errichtet. In der Metzgergasse wurden mehrere Baudenkmäler saniert. Darüber hinaus wurden Grundstücksneuordnungen von privaten Eigentümern und dem Sanierungsträger gemeinsam durchgeführt und so dem Sanierungsziel, Innenhöfe zu sanieren, Rechnung getragen.