23/07/2015→ Stadtrat entscheidet sich für die Entwicklung einer Markthalle

In seiner Sitzung vom 23.07.2015 hat der Stadtrat mit großer Mehrheit einen Empfehlungsbeschluss für eine Markthalle am Albertsplatz beschlossen und die Wohnbau der Stadt Coburg GmbH mit deren Realisierung beauftragt. Bis dahin wurde zum einen der technische Ausbau entsprechend variabel vorangebracht und insgesamt drei Nutzungsvarianten für die interessante Fläche von rund 1.200m² entwickelt.

Zur Abstimmung standen neben der Markthalle ein Gesundheitszentrum und die Einrichtung eines konventionellen Lebensmittelmarktes, die aber schnell verworfen wurden. Einig war man sich darin, dass der Platz eine Besonderheit verdient, die sich als Magnet für die Innenstadt entwickeln kann.

„Wir freuen uns, dass sich der Stadtrat mit großer Mehrheit für eine Variante entschieden hat und Einigkeit für die Weiterentwicklung des Quartiers besteht. Die Markthalle kann sich sicherlich zu einem Alleinstellungsmerkmal für die Coburger Innenstadt entwickeln“, so der Geschäftsführer der Wohnbau, Christian Meyer.

Mit Werner Häfele aus Winnenden steht ein Investor und gleichzeitig ein erfahrener Betreiber für die Markthalle in den Startlöchern, der bereits im Stuttgarter Raum mehrere solcher Objekte erfolgreich betreibt und bereits mit vielen potentiellen Partnern in engem und regelmäßigem Kontakt steht.

In der künftigen Markthalle sollen schwerpunktmäßig regionale Lebensmittel angeboten werden, wie Obst, Gemüse, Back-, Fleisch- und Wurstwaren. Platz ist aber auch für spannende und neue Gastronomiekonzepte, bei denen das Erleben und Genießen im Vordergrund steht. Eröffnen solle die Markthalle Mitte 2017.