Die Stadt Coburg lädt Sie herzlich ein, am 1. Digitalen Bürgerdialog am Mittwoch, den 30. September teilzunehmen. Coburg ist eine von zehn Pilotkommunen, die dieses neue Format der Bürgerbeteiligung in Zusammenarbeit mit der Bertelsmann Stiftung anbietet. Die Zoom-Veranstaltung findet von 18:00 bis 20:00 Uhr im virtuellen Raum statt.

Der Digitale Dialog steht unter dem Motto „Begegnungen in Zeiten von Corona“ und zielt darauf ab, Coburgerinnen und Coburger mit der städtischen Verwaltung, sozialen Einrichtungen und Bildungsträgern ins Gespräch zu bringen. Als digitales Format besteht so trotz der Kontaktbeschränkungen die Möglichkeit Gedanken, Erfahrungen, Sorgen und neue Impulse auszutauschen.

Thematisiert werden die Auswirkungen von Corona auf das soziale Leben in der Stadt Coburg:

  • Wie erleben alle Generationen die Krise?
  • Wie haben sich Kontakte in Zeiten von Corona verändert?
  • Gibt es neue Ideen für das Sozialleben in der Krise?
  • Brauche ich digitale Angebote um „am Ball“ zu bleiben?
  • Welche digitalen Angebote wurden oder werden während der Corona-Krise genutzt?
  • Welche Nachbarschaftsangebote und Unterstützungen würden Sie sich in Ihrem Wohnumfeld wünschen?

Auch die WSCO wird eine Kleingruppe innerhalb der Veranstaltung moderieren und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern fokussiert über das nachbarschaftliche Zusammenleben in Zeiten von Corona sprechen. Wir freuen uns auf den gemeinsamen Austausch.

Weitere Informationen zum Digitalen Bürgerdialog gibt es hier. Sie möchten gerne teilnehmen und sich mit Ihren Mitmenschen zum Thema “Begegnungen in Zeiten von Corona” austauschen? Über diesen Link können Sie sich zum 1. Digitalen Bürgerdialog Coburgs anmelden.

Die Teilnehmerzahl für den Digitalen Bürgerdialog ist auf 50 Personen begrenzt. Fragen zur Anmeldung und zum Ablauf des Bürgerdialogs beantworten Ihnen das Büro Senioren & Ehrenamt (senioren-ehrenamt@coburg.de) und das Amt für Digitalisierung und Kommunikation der Stadt Coburg unter der Telefonnummer 09561/89-1170 oder 89-1171.