Seit 50 Jahren hilft die Städtebauförderung in Bayern, das Lebensumfeld der Menschen aufzuwerten und Stadt- und Ortsmitten attraktiver zu gestalten.  Im Rahmen einer Jubiläumsveranstaltung am 1. Juli 2021 in der Allerheiligen-Hofkirche in München würdigten internationale Fachleute herausragende Leistungen. Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer zeichnete als Schirmherrin des Landeswettbewerbs 2021 „Gemeinsam Orte gestalten“ im Rahmen der Veranstaltung insgesamt 19 Städte und Gemeinden für ihre gelungene Stadt- und Ortserneuerung aus. Auch die Stadt Coburg und die Wohnbau Stadt Coburg als Sanierungsträger der Stadt Coburg wurde prämiert. Mit der Erhaltung, Sanierung und Transformation der historischen Ketschenvorstadt wurde Coburg mit einer Anerkennung in der Kategorie “Reaktivierung und Entwicklung” ausgezeichnet.

Südlich der Coburger Altstadt liegt die dicht bebaute mittelalterliche Stadterweiterung der Ketschenvorstadt, das Sanierungsgebiet VI. Die Baumaßnahmen rund um den Albertsplatz wurden seit 2006 im Rahmen der Städtebauförderung “Städtebaulicher Denkmalschutz” durch die Wohnbau als Sanierungsträger in Zusammenarbeit mit dem Münchner Architekturbüro Neumann & Heinsdorff sowie unter Beteiligung der Bürgerschaft, Vereine, Gewerbetreibender und der Wirtschaftsförderung umgesetzt. Durch die städtebauliche Sanierung ist es gelungen, ein stimmungsvolles Entree in die Altstadt zu schaffen, quartierstypische Strukturen zu erhalten und eine zeitgemäße Nutzungsmischung herzustellen. Die Altbauten wurden behutsam und denkmalgerecht saniert. Durch Nachverdichtung und Lückenschlüsse im historischen Bestand entstand neuer Wohnraum für die Coburger:innen. Die Beruhigung des Verkehrs und die Verlagerung parkender Autos in eine Quartiersgarage trug wesentlich zur Steigerung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum bei, so etwa am Albertsplatz. Entstanden ist ein lebendiges Quartier mit hoher Aufenthaltsqualität.

Werfen Sie einen Blick in die Virtuelle Ausstellung  vom “Bayrischen Landeswettbwerb 2021 – Gemeinsam Orte gestalten”, wo auch die Anerkennung der Stadt Coburg dargestellt ist. Direkt zum Anerkennungsdokument der Stadt Coburg geht es hier: Bayrischer Landeswettbewerb 2021 Anerkennung Stadt Coburg

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Städtebauförderung ist das Band „50 Jahre Städtebauförderung in Bayern – Gemeinsam Orte gestalten“ entstanden. Das Jubiläumsband bietet einen Einblick in die gesellschaftliche und bauliche Reichweite der Städtebauförderung und dokumentiert die positive Entwicklung der Städte, Märkte und Gemeinden in Bayern. Beispiele aus dem Landeswettbewerb geben Aufschluss über die vielfältige Praxis der städtebaulichen Erneuerung in Bayern. Der Jubiläumsband ist hier aufrufbar.

Bildquellen: Bayrisches Staatsministerum für Wohnen, Bau und Verkehr – StMB (Bild 1), rainerbrabec.de (Bild 2 und 3), Henning Rosenbusch (Bild 4)