Zwölf Jahre ist sie alt und zehn Meter hoch: die Platane aus der Von-Mayer-Straße. Beinahe hätte sie wegen des geplanten Neubaus ihr Leben lassen müssen, weil sie genau dort Wurzeln geschlagen hat, wo die 27 neuen Sozialwohnungen in der Von-Mayer-Straße 35 entstehen sollen.

Aber Baumschutz ist in heutigen Zeiten wichtiger denn je, so dass die Wohnbau Stadt Coburg gemeinsam mit dem Grünflächenamt zu dem Entschluss gekommen ist: Die Platane soll weiterleben!

Ein auf Baumverpflanzungen spezialisiertes Unternehmen nahm sich des aufwändigen Umzugs an: Ein großer Transporter entwurzelte den Baum vorsichtig und fuhr ihn ebenso behutsam an seine neue Lebensstätte, etwa 40 Meter vom ursprünglichen Standort entfernt. „Das war eine beeindruckende mehrstündige Aktion“, erzählt der bauleitende Architekt Lothar Kämpf, der die „Reise“ des Baumes gemeinsam mit seinem Gärtnerkollegen Frank Schreiner fachmännisch begleitet hat. Damit sich der Baum nun auch gut entwickeln kann, ist es wichtig, ihn in den ersten Wochen besonders gut zu bewässern.

Der fachmännische Blick nach kurzer Zeit besagt aber bereits: „Alles gut gelaufen, Baum wächst und gedeiht“, so WSCO-Gärtner Frank Schreiner.

Der Aufwand, den die Wohnbau betreibt, ist hoch. „Der Baum- und Klimaschutz ist es uns wert“, so Bauleiter Lothar Kämpf. Neben der Platane werden im Zuge des Neubaus noch sechs neue Bäume angepflanzt, zwei Eichen und vier Eschen. Eine grüne Umgebung ist nicht nur wichtig für den Klimaschutz, sondern auch für das Wohlempfinden der Mieter:innen. Sie spenden Schatten, filtern die Luft und erfreuen so mancher Menschen Seele.

In der Von-Mayer-Straße 35 sollen im Jahr 2024 27 neue Sozialwohnungen mit Balkon oder Terrasse entstehen, teilweise sogar 5-Zimmer-Wohnungen. Der vorherige Bau aus den frühen 60er-Jahren wurde im Frühjahr 2022 abgerissen, eine Modernisierung war hier nicht mehr rentabel.