11.10.2022→ Neues aus dem Schlick

Okt 11, 2022

Schon seit 2019 wird die WSCO Sanierungswerkstatt „Schlick 29“ vom Landestheater Coburg als Spielstätte genutzt. Nach zahlreichen Vorstellungen und Projekten musste das Theater jedoch ab dem Jahr 2020 eine der Corona-Pandemie geschuldete Zwangspause einlegen. Doch seit Kurzen blüht wieder ein neues Projekt auf: „Theater im Schlick“. Das Projekt beschäftigt sich im Allgemeinen mit den gesellschaftlichen Themen des 21. Jahrhunderts, die den Zuschauer:innen mit Hilfe von Lyrik, elektronischer Musik, Choreografien, Bands, Lesungen und Filmen nähergebracht werden sollen. Ziel ist es, alle Generationen in den Bann zu ziehen. Zum Start dieser Reihe haben sich die Akteur:innen von Kafka inspirieren lassen. In den Stücken wird stimmungsvolles Lichtdesign und elektronische Musik der Theaterband “Die 5. Sparte” mit den verstörend klaren Texten Kafkas kombiniert.

Die Theaterstücke sollen für alle zugänglich und somit auch bezahlbar sein: Schüler:innen und Studierende zahlen für den Eintritt acht Euro, alle anderen zwölf Euro. Die Theatervorführung wird es in drei Folgen geben: den Auftakt bildeten die Aufführungen am 06. und 11. Oktober 2022. Zwei weitere Veranstaltungspaare finden am 03. und 09. November 2022 sowie am 07. und 13. Dezember 2022, um jeweils 20 Uhr statt. Alle weiteren Infos stehen hier.

Nicht nur das Theater bringt mit seiner neuen Reihe Leben in das alte „Schlick“ Gebäude:  Journalistin und Buchautorin Laura Fröhlich ist zu Besuch in Coburg und spricht darüber, wie wir Haushalts- und Familienorganisation fair teilen können. Ein Thema, das viele Familien und insbesondere Frauen betrifft. Familiäre Fürsorgearbeit führt oft zu einer mentalen Belastung. Im familiären Kontext heißt das, die gesamte Organisation von Haushalt bis Kinderbetreuung und Eltern-Care im Blick zu haben und endlose To-Do Listen abzuarbeiten. Laura Fröhlichs Vortrag beschäftigt sich mit genau diesem Thema: „Mental Load – unsichtbarer Stress“. Oftmals sind Frauen diejenigen, die den Familienalltag planen und organisieren müssen, was sich auf Dauer schlecht auf die mentale Gesundheit auswirkt. Laura Fröhlich wird in ihrem Vortrag auf genau dieses Problem aufmerksam machen und mögliche Lösungsansätze beleuchten.

Die Veranstaltung „Mental Load – unsichtbarer Stress“ findet am Dienstag, den 18.10.2022, von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr statt. Die Karten sind im Vorverkauf bei der Tourist Information Coburg für zehn Euro erhältlich. An der Abendkasse kostet der Eintritt dann zwölf Euro. Alle weiteren Infos gibt es hier.

Bildquelle: Landestheater Coburg