21.11.2017 → Beginn der Abrissarbeiten: Platz für das neue Bürgerhaus

Die Abrissarbeiten haben begonnen – das alte Postgebäude weicht für das neue Stadtteil- und Bürgerhaus. Direkt am Wolfgangsee soll hier ein Treffpunkt für die Bürger in Wüstenahorn entstehen. Im historischen Zentrum des Stadtteils wird damit ein Ort der Begegnung und Kommunikation geschaffen. Der Neubau ist das Schlüsselprojekt im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ und der gesamten Quartiersentwicklung. Das betonte auch Bürgermeister und Leiter der Lenkungsgruppe Thomas Nowak. Gemeinsam mit Christian Meyer, Geschäftsführer der WSCO, war er zum Abrissbeginn vor Ort.

Zuletzt waren hier nur noch die öffentlichen Toiletten am See in Betrieb, der Rest des Gebäudes stand lange leer. Doch jetzt rollen die Bagger und bald macht der alte Bungalow Platz für Neues. Nach dem Abbruch werden die Hochbauarbeiten beginnen. Alle Gewerke sind mittlerweile an elf regionale Firmen vergeben. Geplant ist eine Fertigstellung im Februar 2019. Die Gesamtkosten des Projekts liegen bei knapp zwei Millionen Euro.

Vor Ort gab es außerdem Lob für den Bürgerverein Wüstenahorn. Für solche Projekte „braucht es Menschen, die voll und ganz dahinterstehen“, so Christian Meyer.

Weitere Infos zum Programm „Soziale Stadt“ und zum Bürgerhaus finden Sie hier.

Impressionen vom Abrissbeginn: