Aktuelles

30.05.2017 → Öffentliche Auslegung des Entwurfs der Vorbereitenden Untersuchungen »Nördliche Innenstadt / Steinwegvorstadt«

Der Bau- und Umweltsenat der Stadt Coburg hat in seiner Sitzung am 17.05.2017 beschlossen, die Beteiligung öffentlicher Aufgabenträger gemäß § 139 BauGB und die Betroffenenbeteiligung gemäß § 137 BauGB zum Entwurf der Vorbereitenden Untersuchungen für die nördliche Innenstadt zwischen Gemüsemarkt, Oberer Bürglaß, Heiligkreuzstraße, Schenkgasse, Seifartshofstraße, Mohrenstraße bis FlNr. 1099 Gemarkung Coburg, Badergasse, Steinweg und Georgengasse vom 19.04.2017 mit Angaben zu Zielen, Projekten und Maßnahmen zur Entwicklung des Gebietes im Rahmen einer öffentlichen Auslegung durchzuführen.

Die Stadt Coburg gibt bekannt, dass der oben näher bezeichnete Entwurf vom 6. Juni 2017 bis 7. Juli 2017 (Montag, Dienstag und Donnerstag von 08.30 Uhr bis 15.30 Uhr, Mittwoch und Freitag von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr) im Stadtbauamt, Stadtplanung, Ämtergebäude, Steingasse 18, Zimmer Nr. 218 a, öffentlich ausliegt.

Nähere Informationen finden Sie hier http://www.wohnen-coburg.de/sanierungsgebiet-7 oder über den Baublog der Stadt Coburg unter http://stadt.mein-coburg.de

22.05.2017 → Licht an am Ketschentor

Seit Anfang Mai erstrahlt das Ketschentor in neuem Licht! Gerade noch rechtzeitig zur Eröffnung der Bayerischen Landesausstellung 2017 und der damit einhergehenden festlichen Begehung des Lutherjahres in Coburg konnte die WSCO mit dieser Maßnahme den 3. Bauabschnitt im Sanierungsgebiet VI abschließen. Am markanten Eingangstor zur südlichen Innenstadt strahlen Fassadenscheinwerfer die stadtauswärts gewandte Seite des Toren an. Sanfte Lichtakzente finden sich außerdem in den Fensterlaibungen der angrenzenden Gebäude. Die Turmuhr, die Turmhaube und die Glocke sind indirekt beleuchtet und aus dem Dunkel geholt worden. Auch die Durchlässe für Fußgänger und die eigentliche Durchfahrt wurden mit Licht optisch neu akzentuiert. Verantwortlich für die Lichtplanung zeichnet sich das Lichtplanungsbüros Light Design Engineering Belzner Holmes aus Stuttgart, das bereits für die Lichtinszenierung am Albertsplatz den deutschen Licht-Design-Preis 2014 erhalten hat. Doch nicht nur das Ketschentor erstrahlt künftig in neuem Licht, auch für den Bereich rund um die Villa Victoria wurde ein modernes Beleuchtungskonzept realisiert.

 

 

04.05.2017 → Retencon Business Cup – Wir sind dabei

Gemeinsam mit Spielern der Stadt Coburg greifen wir an und stellen das Team-Wohnbau für den Retencon Business Cup des HSC. Am Samstag, 06. Mai spielen wir um den Titel und freuen uns auf viele Wohnbau-Team-Fans, die in die HUK-Coburg Arena kommen und uns anfeuern!

 

04.05.2017 → Tag der Städtebauförderung 2017

Bereits zum dritten Mal in Folge nutzt die Wohnbau Stadt Coburg GmbH den bundesweit initiierten Tag der Städtebauförderung, um die Leistungen und Erfolge des bewährten Instruments der Stadtentwicklung zu präsentieren und Bürgerinnen und Bürger zum Mitwirken zu motivieren. In diesem Jahr wird der Aktionstag in Kooperation mit der Stadt Coburg und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Stadt Coburg durchgeführt. Auf Besucherinnen und Besucher wartet rund um den Tag der Städtebauförderung am 13. und 14 Mai 2017 an verschiedenen Standorten in Coburg ein vielfältiges Angebot an Veranstaltungen, Vorträgen, Führungen und Ausstellungen. Hier geht es zu den aktuellen Informationen: www.wohnbau-coburg.de/staedtebaufoerderung

 

27.03.2017→ Gute Nachrichten aus der WSCO: Entwicklungsoffensive für die Stadt Coburg

Umzug in die Innenstadt

Nun steht fest: Die WSCO-Familie zieht Ende Oktober 2017 in ihr neues, innerstädtisches Hauptquartier, das ehemalige Matzer & Worsch-Gebäude auf der Mauer. Den Firmenumzug und die Reaktivierung der seit anderthalb Jahren brach liegenden Immobilie erachtet WSCO-Chef Christian Meyer als „wichtigstes WSCO-Ereignis in 2017, um optimale Rahmenbedingungen für kommende Aufgaben zu schaffen.“ Geplant sei außerdem, dass die städtische Wirtschaftsförderungsgesellschaft ebenfalls in das Gebäude einzieht, wie Oberbürgermeister Norbert Tessmer kürzlich beim Pressegespräch der WSCO bekannt gab.

Das neue Bürogebäude soll nicht nur Platz für rund 100 Arbeitsplätze schaffen, sondern mit einem großräumigen Foyer im Erdgeschoss auch einen Veranstaltungs- und Ausstellungsraum installieren. Zudem sollen sich WSCO und Wifög flexible Konferenzräume teilen, die für Seminare und ähnliche Veranstaltungen vermietet werden können. mehr lesen…

24.02.2017 → Geänderte Öffnungszeiten im Servicebüro Parkhaus Zinkenwehr

Ab Freitag, 24. Februar 2017, ändern sich die Öffnungszeiten im Servicebüro des Parkhauses Zinkenwehr. Bis auf weiteres gelten dann folgende Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8.00 Uhr bis 17.00 Uhr und Freitag von 8.00 Uhr bis 12.15 Uhr. Bei Störungen stehen die Mitarbeiter des Parkhaus-Teams unter der Servicenummer 09561 877220 weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung.

Weitere Informationen / Ansprechpartner:
Wohnbau Stadt Coburg GmbH
Heiligkreuzstraße 26
Josef Janson
Tel. 09561 877 223

21.12.2016 → Helden im Alltag: WSCO belohnt hilfsbereite Nachbarn

Sie sind bereit, unentgeltlich zu helfen, wenn Nachbarn erkranken oder nicht weiterwissen. Sie springen kurzfristig bei der Kinderbetreuung ein, unterstützen Senioren im Alltag oder übernehmen auch einfach mal die Hausordnung.Beispiele nachbarschaftlicher Hilfe im Alltag gibt es viele. Das Engagement dieser stillen Helden des Alltags ist jedoch nicht selbstverständlich. Daher bedankt sich die Wohnbau Stadt Coburg mit ihrer Initiative Helden im Alltag. Wir belohnen hilfsbereite Nachbarn bei den Menschen, die sich in einer Hausgemeinschaft der WSCO besonders verdient machen. Wer also einen Alltagshelden kennt, dessen Engagement sich unbedingt mal bezahlt machen und mit einem Dankeschön in Form eines Coburger Geschenkgutscheins belohnt werden sollte, kann sich direkt an die WSCO wenden. Vorschläge können unter vollständiger Angabe des Namens und der Anschrift des persönlichen Alltagshelden per E-Mail an vermietung@wohnbau-coburg.de, telefonisch unter 099651 877 115, oder persönlich in der Heiligkreuzstraße 26 in Coburg gemeldet werden.

 

19.12.2016 → Fröhliche Weihnachten

Wir bedanken uns für die stets vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen eine besinnliche und frohe Weihnachtszeit. Mit den besten Wünschen für ein von Heiterkeit und Frohsinn begleitetes Neues Jahr!

Als kommunales Unternehmen sind sich die Wohnbau Stadt Coburg GmbH und die Stadtentwicklungsgesellschaft Coburg mbH ihrer gesellschaftlichen und sozialen Verantwortung bewusst. Daher verzichten wir auch in diesem Jahr auf Weihnachtspräsente für Geschäftspartner und Kunden. Stattdessen unterstützen wir zum einen die Coburger Krebskinderstiftung und den Verein zur Unterstützung der Klinik für Kinder und Jugendliche Coburg e.V. mit jeweils einer Geldspende.

Ihr Wohnbau- und Stadtentwicklungs-Team

22.11.2016 → MARKTHALLEN-BAUSTELLE WIRD ZUR SCHAUSTELLE

Zur Winterzaubernacht am Samstag, 26.11.2016 bietet sich die einmalige Gelegenheit, einen Blick in die künftige Markthalle zu werfen. Von 18.00 bis 22.00 Uhr wird der Rohbau hinter den inzwischen sanierten Fassaden Albertsplatz 2 und 4 für Besucher geöffnet. Die Betreibergesellschaft der Markthalle Coburg GmbH lädt dann gemeinsam mit der Genussregion Coburger Land, der Wohnbau der Stadt Coburg GmbH und künftigen Anbietern der Markthalle zur Besichtigung und zum Kennenlernen der Fläche ein.

Stimmungsvolles Licht lockt am Samstagabend in die Baustelle und künftige Anbieter der Markthalle sowie Direktvermarkter aus der Genussregion Coburger Land geben feine Kostproben und bieten ihre handgemachten Produkte an. Besucher dürfen – begleitet von Musik – gerne probieren und einkaufen und sich selbst ein Bild der weitläufigen Fläche machen.

Wer sich über das Konzept und die künftigen Köpfe hinter der Markthalle informieren möchte, der findet zwischen den kleinen Marktständen Informationen zu Plänen und Firmenportraits der einzelnen Anbieter.

17.11.2016 → Stadtteilmütter erhalten Integrationspreis

Das Integrationsprojekt „Stadtteilmütter Känguru“ des Caritasverbandes Coburg wurde von Regierungspräsidentin  Heidrun Piwernetz mit dem Integrationspreis der Regierung von Oberfranken und dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration ausgezeichnet. Familien stärken, Kompetenzen vermitteln und Unterstützung im Alltag bieten sind die Schwerpunkte des Stadtteilmütter-Projektes. Ziel des Projekts „Stadtteilmütter Känguru“ ist es, durch aufsuchende Familienarbeit die Entwicklungs- und Bildungschancen von Kindern aus benachteiligten Familien nachhaltig zu verbessern. Vor Ort werden Familiennetzwerke gestärkt und Nachbarschaftskontakte aufgebaut. Als Multiplikatorinnen geben die Stadtteilmütter ihr Wissen bei Hausbesuchen an die Eltern und deren Kinder weiter. Sie informieren über soziale Angebote in der Stadt Coburg, ermuntern zur Teilnahme an Deutschkursen und weisen auf die vorschulischen Bildungseinrichtungen hin. mehr lesen…

31.10.2016 → Konzept und Köpfe der Coburger Markthalle vorgestellt

Rund zwei Jahre Marktansprache und eine intensive Suche nach passenden Mietern für die Coburger Markthalle liegen hinter der Betreibergesellschaft. Am 31. Oktober 2016 wurden in einem Pressetermin das aktuelle Konzept und die künftigen Köpfe der Markthalle am Albertplatz vorgestellt. Im Sommer 2017 zieht dann eine Mischung Genuss und Mode in die modern gestalteten Flächen am Albertsplatz. Brot und Brötchen, Kuchen und Kaffee, Käse- und Weinspezialitäten, Pralinen und Eis sowie Obst und Gemüse sorgen für den erwarteten Gaumenschmaus. Das Angebot von schönen Dingen für den Gaumen wird aber noch um schöne Dinge fürs Auge ergänzt und genau in dieser spannenden Mischung aus Genuss und Mode entwickelt sich bald ein neuer attraktiver Einkaufspunkt im Herzen der Stadt.

mehr lesen…

21.10.2016 → Einfahrtshöhe im Parkhaus Mauer auf 1,90 Meter geändert

Wie die Stadtentwicklungsgesellschaft der Stadt Coburg bekannt gibt, wurde die Einfahrtshöhe im Parkhaus Mauer von 2 Meter auf 1,90 Meter angepasst. Ende September kam es in zwei Fällen zu leichten Schäden an Fahrzeugen, die einen Überhang aufwiesen. Grundsätzlich war die Durchfahrtshöhe des Parkhauses Mauer auch nach dessen Renovierung für eine Fahrzeughöhe von 2 Metern ausgelegt. Nach genauer Prüfung konnte die Stadtentwicklungsgesellschaft jedoch feststellen, dass es bei Fahrzeugen, die einen langen Radstand aufweisen und bei gewissem Winkelstand einfahren, zu Deckenberührungen kommen kann.

Um weiteren Schäden vorzubeugen, weist die Stadtentwicklungsgesellschaft nun auch durch eine aktualisierte Beschilderung des Parkhauses Mauer daraufhin, dass die Einfahrtshöhe auf 1,90 Meter begrenzt ist. Parkhausnutzer, die ein Fahrzeug mit 2 Meter Höhe und langem Radstand fahren, können nach wie vor auf die Parkhäuser Post und Zinkenwehr ausweichen, die eine Einfahrtshöhe von 2,10 Meter aufweisen. Die Tiefgarage am Albertsplatz ist für eine Einfahrtshöhe von 2 Metern ausgewiesen.

Ansprechpartner:
Josef Janson
josef.janson@wohnbau-coburg.de
Tel. 09561/877 223

Drucken, Sammeln, Helfen – Auch wir unterstützen die Caritas Box

Wir als Wohnbau der Stadt Coburg Gmbh unterstützen das soziale Projekt der Caritas und haben bei uns im Geschäftshaus, Heiligkreuzstraße 26 eine Caritas-Box aufgestellt. In dieser Box werden leere Druckerpatronen und alte Handys gesammelt und für die Wiederverwertung und den Verkauf aufbereitet. Viele Soziale Projekte der Caritas profitieren dann vom Erlös. Detaillierte Informationen finden Sie hier: www.caritas.de/caritasbox

 

Willkommensgruß für Erstsemester

Wenn im Oktober rund 2.000 Erstsemesterstudenten in Coburg ihr Studium aufnehmen, dann heißen auch wir als Wohnbau der Stadt Coburg GmbH alle Neuankömmlinge herzlich Willkommen. So sind wir erstmals im attraktiven Scheckheft für Studenten vertreten. Das rund 100 Seiten starke Gutscheinheft sorgt mit satten Rabatten, zahlreichen Angeboten und kleinen Geschenken für einen guten Einstieg ins Erstsemester an der Hochschule Coburg. Alle Studienanfänger erhalten von uns einen Parkgutschein im Wert von 5,00 €. Geparkt werden kann damit in allen drei Parkhäusern Mauer, Zinkenwehr und Post sowie in der Tiefgarage Albertsplatz. Gegen Vorlage des Gutscheines und des Studentenausweises kann die praktische Parkwertkarte im Servicebüro des Parkhauses Zinkenwehr abgeholt werden.

 

Pioniergeist zahlt sich aus! Coburger Baublog gewinnt 8. Stadtmarketingpreis Bayern

Coburg gewinnt mit dem Baublog „Townsurfing Coburg Stadtentwicklungsportal“ den bayerischen Stadtmarketingpreis 2016 in der Kategorie Stadtgröße 20.000 bis 100.000 Einwohner.

Oberbürgermeister Norbert Tessmer und Coburgs Online-Managerin Karin Engelhardt nahmen am Mittwochabend aus den Händen von Staatssekretär Franz Josef Pschierer den Stadtmarketingpreis Bayern im Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie in München entgegen. Der Blog der Stadt Coburg (www.coburg.de/stadtentwicklung oder www.coburg.de/baublog), auf dem sich Interessierte über Themen wie Entwickeln, Planen, Bauen und Wohnen in ihrer Stadt informieren können, setzte sich gegen die nominierten Ideen aus  Neumarkt (i.d.OPf.) und Weiden durch. mehr lesen…

Quartier gestalten und entwickeln: Bürgerveranstaltung in der Steinwegvorstadt

Bürgerbeteiligung ist gefragt: Am 21. Juli 2016 findet die nächste Bürgerveranstaltung zu den Vorbereitenden Untersuchungen in der Steinwegvorstadt im Schlick 29. Die Sanierungswerkstatt statt.

Zum Tag der Städtebauförderung 2016 erfolgte der Startschuss für die interaktive Beteiligung an den Vorbereitenden Untersuchungen in der Steinwegvorstadt. Vor Ort im Steinweg und per Fragebögen wurden unter anderem die Qualität der Wohnsituation und des Quartiers, Fragen zu Verkehr und Freiräumen sowie Anregungen und Ideen für eine höhere Lebensqualität im Quartier abgefragt.

Welche Qualitäten und Schwächen die Befragten hier sehen, aber auch welche Ideen und Chancen für das Quartier aufgenommen und diskutiert werden konnten, erfahren interessierte Bürgerinnen und Bürger am Donnerstag, 21. Juli 2016 um 19 Uhr. Dann findet nämlich im Schlick 29. Die Sanierungswerkstatt die nächste Bürgerinformationsveranstaltung zu dem geplanten Sanierungsgebiet statt. Das mit der Untersuchung des Sanierungsgebietes beauftragte Stadtplanungsbüro UmbauStadt präsentiert die ersten Ergebnisse aus der städtebaulichen Analyse und lädt Interessierte zur Diskussion ein. mehr lesen…

6. Stadtsalon Coburg: Politik im Dialog. Wer gestaltet die Stadt?

Erst aktivieren, dann sanieren!

Seit Mitte Mai ist der Steinweg die Bühne der ersten Coburger Baukulturwochen zum Tag der Städtebauförderung 2016.  Die ehemalige Hofschlachterei Schlick, eine seit mehr als 20 Jahren leer stehende Großmetzgerei im Steinweg 29, wurde für diese quartiersnahe Zwischennutzung durch die Wohnbau Stadt Coburg GmbH und mit Hilfe der Städtebauförderung reaktiviert. Das Schlick 29. Die Sanierungswerkstatt soll für zunächst drei Jahre als Ort der Kultur und Kommunikation dienen. Im Kontext der Sanierung und der Erneuerung der Innenstadt ist es geplant, das Quartier mit regelmäßiger Nutzung der Sanierungswerkstatt noch höher zu frequentieren. mehr lesen…

Bahn frei im Parkhaus Zinkenwehr

Ab sofort kann im Parkhaus Zinkenwehr wieder störungsfrei auf allen Ebenen geparkt werden. Nach nur zwei Monaten Teilsanierung konnten die Modernisierungsarbeiten frühzeitig abgeschlossen werden.

Vor allem die Böden wiesen durch Korrosion und Abrieb beträchtliche Schäden auf. Eine gründliche Instandsetzung und Versiegelung der Oberflächen soll nun erneuten Abnutzungsschäden vorbeugen. Noch einladender und benutzerfreundlicher wirken die sanierten Ebenen durch einen helleren Innenanstrich sowie durch hochgezogene Parkmarkierungen auf Augenhöhe. Dies ermöglicht Autofahrern ein komfortableres Einparken. mehr lesen…

Neubau in der Fröbelstraße 10 nimmt nächste Hürde

Der Bau- und Umweltsenat beschließt Vorhaben- und Erschließungsplan Nr. 39/5

Der Bau- und Umweltsenat der Stadt Coburg hat in seiner 5. Sitzung am 18. Mai 2016 den Vorhaben- und Erschließungsplan Nr. 39/5 für das Gebiet Fröbelstraße im Stadtteil Wüstenahorn mit Begründung gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) als Satzung beschlossen. Damit tritt der Vorhaben- und Erschließungsplan Nr. 39/5 vom 17. September 2014 mit Änderung vom 15. April 2015 für das Gebiet Fröbelstraße im Stadtteil Wüstenahorn gemäß § 10 Abs. 3 BauGB in Kraft.

Interessenten haben die Möglichkeit, ab Freitag, den 3. Juni 2016 den Vorhaben- und Erschließungsplan mit Begründung im Stadtbauamt (Ämtergebäude, Steingasse 18), Zimmer 223, einzusehen. Öffnungszeiten sind Montag bis Donnerstag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr sowie freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr. 

mehr lesen…

22/06/16 → Kultureller Leckerbissen im Schlick 29

(Innen)Stadt, Theater und Baukultur – wie geht das zusammen? Im Rahmen der Coburger Baukulturwochen wird in der Sanierungswerkstatt im Steinweg 29 die Bedeutung von Kultur für eine Stadt diskutiert. Zu Gast in der ehemaligen Fleischerei Schlick sind Bodo Busse, Intendant des Coburger Landestheaters und Architekt Peter Brückner, vom renommierten Büro Brückner und Brückner aus Würzburg. Beginn ist um 19.00 Uhr. Moderiert wird das Gespräch von Prof. Mario Tvrtkovic von der Hochschule Coburg. Die Veranstaltungsreihe läuft noch bis 29.06.2016. mehr lesen…

Zweites Mietrechtspaket: Wohnbau Stadt und Wohnbau Land in gemeinsamer Sache in Berlin

Der Ärger in der Wohnungswirtschaftsbranche war enorm, als das Bundesjustizministerium Ende des vergangenen Jahres die Pläne zum zweiten Mietrechtspaket vorstellte. Die weiteren Veränderungen des Mietrechts betreffen vor allem die Mieterhöhung nach Modernisierung, den Mietspiegel, sowie die Wohnfläche als Grundlage für Ansprüche im Mietrecht.

Anlass genug für den Bundestagsabgeordneten Hans Michelbach, den Wohnbau Stadt-Geschäftsführer Christian Meyer und den Wohnbau Land-Geschäftsführer Dr. Rainer Mayerbacher das konstruktive Gespräch zu suchen und im Reichstagsgebäude in Berlin vorstellig zu werden. So konnte es auf Initiative des Bundestagsabgeordneten hin gelingen, mit der Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Barbara Hendriks und dem Staatssekretär Ulrich Kelber in den Dialog zu treten. Das Gremium nutzte die Gelegenheit, um die aktuelle Wohnungsbausituation der Region darzustellen sowie Sorgen und Empfehlungen auszusprechen. mehr lesen…

Wichtiger Schritt für das Schlüsselprojekt Bürgerhaus

Am Mittwoch, 15.06.2016 hat der Bau- und Umweltsenat der Stadt Coburg einstimmig entschieden, das Architekturbüro StudioGründerKirfel aus Bedheim im Landkreis Hildburghausen mit der Entwurfsplanung und einer detaillierten Kostenberechnung für das geplante Neugestaltung des Bürgerhauses zu beauftragen.

Damit ging der Zuschlag an den Gewinner des vorab gelaufenen Realisierungswettbewerbes zur Neugestaltung des Bürgerhauses Wüstenahorn. Auch die Lenkungsgruppe »Soziale Stadt Wüstenahorn«, die ebenso im Rahmen des Realisierungswettbewerbes über die Entwürfe beriet, sah im erstplatzierten Entwurf die besten Entwicklungsmöglichkeiten.

 

Chance Baukultur: Fachvorträge zur Eröffnung des „Schlick 29. Die Sanierungswerkstatt“.

Zur Eröffnung des Hauptschauplatzes der Coburger Baukulturwochen, dem „Schlick 29. Die Sanierungswerkstatt“, wird am Mittwoch, 18. Mai 2016, einiges geboten. Neben den Veranstaltern leiten mit Fachvorträgen Sally Below, Dozentin an der Bauhaus Universität Weimar und Dr. Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA Thüringen, die Veranstaltungsreihe thematisch ein. Zu der übergreifenden Veranstaltungsthematik „Chance Baukultur“ stellen die Referentinnen baufachfremde bzw. fachübergreifende Impulse zu dem stadt- und gesellschaftswirksamen Themenkomplex dar. „Der Begriff Baukultur klingt harmlos. Irgendwas Ästhetisches, denken die meisten“, weiß Marta Doehler-Behzadi, Geschäftsführerin der IBA Thüringen. „Baukultur, das ist meine Meinung, wird unterschätzt.“ Aus dem Grund will die Stadtplanerin mit ihrem Vortrag aufzeigen, dass Baukultur eine erfolgreiche Entwicklungsstrategie für Kommunen und Regionen sein kann und für eine Reihe gesellschaftsrelevanter und notwendiger Themen einen zielführenden Handlungsansatz darstellt. Kurzum: Hier wird Baukultur als Fortschrittsidee vermittelt.  mehr lesen…

Tag der Städtebauförderung & Coburger Baukulturwochen

Gemeinsam mit der Hochschule Coburg und dem Architekturtreff Coburg initiiert die Wohnbau Stadt Coburg GmbH eine Veranstaltungsreihe rund um den Tag der Städtebauförderung am 21. Mai 2016. Im Rahmen der Coburger Baukulturwochen finden sich zwischen dem 18. Mai und dem 29. Juni 2016 die Themen Stadtentwicklung, Stadtgestaltung, aber auch Städtebauförderung in einem breit gefächerten Programm an Ausstellungen, Führungen, Vorträgen und Podiumsdiskussionen wieder. Hier finden Sie das ausführliche Informationen zu den diversen Veranstaltungen: Programm Baukulturwochen & Tag der Städtbauförderung mehr lesen…

15/04/2016 → Neuer WSCO-Standort in der Innenstadt

Seit gut anderthalb Jahren steht das ehemalige Modehaus Matzer & Worsch leer. Nun soll die innerstädtische Immobilie wiederbelebt werden: Wie der Aufsichtsratsvorsitzende der WSCO Oberbürgermeister Norbert Tessmer und der WSCO-Geschäftsführer Christian Meyer gemeinsam bekanntgaben, konnte der Kauf der Immobilie und somit ein Umzug der WSCO in die Coburger Innenstadt besiegelt werden. mehr lesen…

11/04/2016 → Sanierung im Parkhaus Zinkenwehr startet

Mitte April 2016 beginnt die Stadtentwicklungsgesellschaft der Stadt Coburg mit der Teilsanierung des Parkhauses Zinkenwehr. Diese stellt den letzten wichtigen Modernisierungsschritt dar, der auf die Sanierung des Parkhauses Mauer und den Neubau der Tiefgarage Albertsplatz folgt.

Im 1992 gebauten Parkhaus werden vor allem die Böden saniert, da Oberflächen und Rampen mit den Jahren von der Drucklast der vielen Einfahrten und Streusalz stark beansprucht wurden. Nach Instandsetzung werden die Oberflächen versiegelt, um sie vor erneuten Beschädigungen zu schützen. Außerdem geben Maler dem Parkhaus einen neuen Innenanstrich. mehr lesen…

01/04/2016 → Neue Parktarife für Anwohner und Einkaufsbummler

Ab sofort bietet die Stadtentwicklungsgesellschaft der Stadt Coburg einen neuen Park-Tarif für Anwohner und günstigere Konditionen für Langzeitparker. Die neue Tarifstaffelung ist sehr individuell auf die Bedürfnisse der Nutzer angepasst und bietet viel Service für Parkplatzsuchende in der Innenstadt.

Der Anwohnertarif richtet sich vor allem an Anlieger rund um die drei städtischen Parkhäuser sowie die Tiefgarage Albertsplatz. „Wir möchten Anwohnern die Parkplatzsuche nach Feierabend deutlich erleichtern und zunächst testweise den günstigen Tarif in unseren Parkhäusern anbieten“, erklärt Christian Meyer, Geschäftsführer der Wohnbau das neue Angebot. mehr lesen…

3 Entwürfe für das Bürgerhaus → Preisträger stehen fest

Die DruckRealisierung des neuen Bürgerhauses in Wüstenahorn rückt ein deutliches Stück näher.  Über die eingereichten Entwürfe und Planungen entschied vergangene Woche  ein Gremium aus Fach- und Sachpreisrichtern und hat die ersten drei Platzierungen festlegt. Damit wurde zugleich eine Empfehlung für die geplante Umsetzung ausgesprochen. mehr lesen…

22/02/2016 Ausstellung zum Realisierungswettbewerb Bürgerhaus Wüstenahorn

Gesucht wird der beste Entwurf für das Bürgerhaus Wüstenahorn

Mit dem erfolgreichen Abschluss des Realisierungswettbewerbes
zum Bürgerhaus Wüstenahorn fällt nun der Startschuss für die
Umsetzung eines weiteren Impulsprojektes im Quartier.

Insgesamt nehmen zehn Architekturbüros am Wettbewerb für die
Neugestaltung des Bürgerhauses teil. Über die Planungen entscheidet
ein Preisgericht aus Fach- und Sachpreisrichtern, das die ersten
drei Platzierungen festlegt. mehr lesen…

04/02/2016 → Zufriedene Gewinner des Parkgewinnspiels

„Das ist eine klasse Sache, so zentral parken zu können“ freut sich Christine Vorndran aus Niederfüllbach. „Man geht nur die Treppe hoch und steht gleich auf dem Albertsplatz.“ Sie ist die glückliche Gewinnerin eines Jahresparktickets für die Tiefgarage Albertsplatz und parkt ab sofort und rund um die Uhr für ein ganzes Jahr kostenfrei in direkter Innenstadtlage. „Ich bin mehrmals die Woche mit den Kindern in der Stadt. Da kommt uns der Gewinn sehr gelegen“, so Vorndran. mehr lesen…

Hingucker Kuhgasse – Quartiersentwicklung in der Ketschenvorstadt schreitet voran

Bereits zur Mietvertragsunterzeichnung der Markthalle Coburg kündigte Werner Häfele, Geschäftsführer der Markthalle Coburg, die historische Kuhgasse in der Ketschenvorstadt als „echten Hingucker“ an. Noch vor der Fertigstellung der Hochbauten lässt die Straßenraumgestaltung längst darauf schließen, dass er damit Recht behalten könnte. Nun gibt die Wohnbau und Stadtentwicklungsgesellschaft die Gasse für Fußgänger und Anliegerverkehr frei.

Mit der Fertigstellung dieses Teilabschnitts ist der zweite Bauabschnitt der Stadtraumgestaltung Ketschenvorstadt komplett. Unterstützt durch das Bund/Länder- Städtebauförderprogramm „Städtebaulicher Denkmalschutz“ lässt die jüngste Sanierung den Charme der historisch gewachsenen Vorstadt wieder aufleben und bietet gleichzeitig modernes Flair. mehr lesen…

Willkommen in der Innenstadt – Tiefgarage Albertsplatz eröffnet

Kundenfreundlich, komfortabel und in zentraler Innenstadtlage: Nach rund drei Jahren Bauzeit wurde die neue Tiefgarage Albertsplatz am Freitag, 11.12.2015 offiziell für Parker freigegeben. Für Besucher der Coburger Innenstadt stehen deshalb ab sofort 176 Stellplätze auf zwei Ebenen zur Verfügung.

Die Stadtentwicklungsgesellschaft Coburg mbH hat zur Eröffnung ein Gewinnspiel aufgelegt und lockt alle Tiefparker mit attraktiven Preisen. mehr lesen…

11/12/2015 → Große Neueröffnung Tiefgarage Albertsplatz

Nach rund drei Jahren Bauzeit eröffnet die Stadtentwicklungsgesellschaft Coburg GmbH die Tiefgarage Albertsplatz. Pünktlich zur Weihnachtszeit stehen ab Freitag dann 176 komfortable Stellplätze auf zwei Ebenen den Besuchern der Coburger Innenstadt zur Verfügung. „Wir haben auf Hochtouren gearbeitet, um den frühen Eröffnungstermin ermöglichen zu können“, so Christian Meyer, Geschäftsführer der Wohnbau und Stadtentwicklungsgesellschaft Coburg. Die Eröffnung soll auch dem Einzelhandel zugutekommen und für ein entspanntes Parken während der Vorweihnachtszeit sorgen. mehr lesen…

06/11/2015 → Die Wohnbau Stadt Coburg GmbH startet mit neuer Website

Informativer, benutzerfreundlicher und attraktiver kommt der Relaunch des Internetauftritts der Wohnbau Stadt Coburg daher. Plakativ in der Gestaltung und unkompliziert in der Handhabung präsentiert sich das Wohnungsbauunternehmen ab sofort im Web.

Die neue Website bietet nun auch auf allen Endgeräten hohe Benutzerfreundlichkeit. Sei es Smartphone, Tablet, Laptop oder herkömmlicher Computer: Beim Aufruf der Seite passt sich die Website automatisch der Bildschirmbreite des jeweiligen Endgerätes an. mehr lesen…

04/11/2015 → Neubau in der Innenstadt – Fertigstellung der Eigentumswohnungen im Quartier am Albertsplatz

Nach fünf Jahren Stadtraumgestaltung in der Ketschenvorstadt wird mit der Fertigstellung der Kubenhäuser im Georg-Hansen-Weg 1, 3, 5 und 7 der nächste Bauabschnitt der Großbaustelle abgeschlossen. In rund anderthalb Jahren Bauzeit entwickelte die Wohnbau Stadt Coburg hier sechs ein-, zwei- und dreistöckige Kubenhäuser, die in terrassenartiger Bauweise Platz für acht Wohnungen bieten. mehr lesen…

Gesucht wird die beste Idee für das Bürgerhaus

Die Realisierung des neuen Bürgerhauses rückt ein deutliches Stück näher. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist zum Realisierungswettbewerb machen sich ab dem 20. November 10 Architekturbüros an die Planungen für den neuen Treffpunkt im Stadtteil Wüstenahorn. mehr lesen…

26/10/2015 → Angepasster Parktarif im Parkhaus Post: wochentags bleibt die erste Stunde kostenfrei

Die erste Gratisstunde im Parkhaus Post ist ein Erfolg. Das ergab eine jetzt erfolgte Auswertung des Versuchsjahres und rund 130.000 Einfahren zusätzlich konnten verzeichnet werden. Seit Juli 2014 konnte im Parkhaus Post die erste Stunde ohne Berechnung geparkt werden. Ganz bewusst sollte dadurch das Quartier rund um den Steinweg belebt und das Parken in der Innenstadt kundenfreundlich gestaltet werden. mehr lesen…

16/10/2015 → Bezahlbares Wohnen: Angebot schaffen – Nachfrage befriedigen

Kostentreiber im Wohnungsbau, wie etwa zunehmende Baustandards, überhöhte technische Baunormen oder steigende Finanzierungsregulierungen, haben den Wohnungsbau in den vergangenen Jahren stark verteuert. Die Folge daraus sind steigende Mieten. Selbst Ballungsräume haben Probleme damit, rentable Ergebnisse bei Bauvorhaben zu erzielen. Für Strukturschwächere Regionen stellt dies aufgrund des aktuellen Mietniveaus eine noch größere Herausforderung dar. Um steigende Baukosten abfedern und die regionalen Mieten weiterhin sozial vertreten zu können, sieht die Wohnbau Stadt Coburg GmbH hier zeitnah Handlungsbedarf. mehr lesen…

10/09/2015 → Fördermittel für Bürgerhaus in Wüstenahorn wurden bewilligt

Mit einem vollen Fördertopf kam die Regierungsvizepräsidentin von Oberfranken Petra Platzgummer-Martin gestern zu einem Pressegespräch nach Coburg. 1,08 Mio. fließen für die Realisierung des lange geplanten Bürgerhauses im Stadtteil Wüstenahorn. Das für den Stadtteil so wichtige Projekt, für das es bereits 2009 konkrete Planungen gab, stockte, nachdem die Fördermittel für das Bundesprogramm Soziale Stadt stark gekürzt wurden. mehr lesen…

23/07/2015→ Stadtrat entscheidet sich für die Entwicklung einer Markthalle

In seiner Sitzung vom 23.07.2015 hat der Stadtrat mit großer Mehrheit einen Empfehlungsbeschluss für eine Markthalle am Albertsplatz beschlossen und die Wohnbau der Stadt Coburg GmbH mit deren Realisierung beauftragt. Bis dahin wurde zum einen der technische Ausbau entsprechend variabel vorangebracht und insgesamt drei Nutzungsvarianten für die interessante Fläche von rund 1.200m² entwickelt. mehr lesen…