07.01.2019 → Stadtsalon und Ausstellung – „Wohnen – gemeinschaftlich, kooperativ, integrativ“

Am Montag, 07.01.2019 lädt die Hochschule Coburg, Fakultät Design im Studiengang Architektur gemeinsam mit der Wohnbau Stadt Coburg zum ersten „Stadtsalon – eine Stunde Baukultur“ in das Foyer auf der Mauer 12. Diskutiert werden wird zum Thema „Wohnen- gemeinschaftlich, kooperativ, integrativ“. Wie gelingt es, Wohnen über differenzierte Angebote wie z.B. selbständiges Wohnen im Alter, WGs für verwitwete Männer oder Frauen, gemeinschaftliche Wohnformen, die erste eigene kleine Wohnung usw. in der Klein- und Mittelstadt darzustellen? Kann ein gemeinschaftliches, kooperatives und integratives Angebot an Wohnen dazu beitragen um die Bevölkerungsrückgänge in den Klein – und Mittelstadt zu mindern? Brauchen wir dazu eine aktivere Bodenpolitik? Diesen und weiteren Fragen, widmet sich die Veranstaltung „Stadtsalon – Eine Stunde Baukultur“ in Coburg. In Kooperationen der Wohnbau Stadt Coburg Gmbh und der Hochschule Coburg | Creapolis bildet sie den Auftakt einer Reihe der Veranstaltungen zum Thema Baukultur im Jahr 2019. Am 07.01.2019 werden 5 Gesprächspartner*innen im moderierten Gespräch die Entwicklungen darstellen und diskutieren. Im Anschluss findet eine Ausstellungseröffnung zum Thema Wohnen statt. Gezeigt werden die Arbeiten des Büros H2R aus München. In mehr als 30 Jahren Berufserfahrung hat das Büro mehr als 1100 Wohnungen realisiert. Knapp 500 Wohnungen in der Zusammenarbeit mit den zukünftigen Bewohnern. Zudem werden die Bachelor und Masterarbeiten der Studierenden des Studiengangs Architektur an der HS Coburg zum Thema Jugendherberge Coburg und die Weiterentwicklung der Großsiedlung Heimatring gezeigt. Es diskutieren: Christian Meyer, Geschäftsführer Wohnbau Stadt Coburg; Prof. Hans-Peter Hebensperger-Hüther, Architekt, H2R München; Prof.-Dr. Maren Harnack, Architektin und Stadtplanerin, FUAS Frankfurt; Andreas Seidler, Referendar bei den Bayerischen Staatsbauverwaltung, Katharina Schubert, Hochschule Coburg. Moderation: Prof. Mario Tvrtkovic, Architekt und Stadtplaner Datum: Montag, 07.01.2019, 19.00...

20.12.2018 – Freie Fahrt und Feines Frühstück am Ketschentor

Ab Donnerstag, den 20.12.2018  heißt es Durchatmen und vor allem Durchfahren! Dann wird ab 8.30 Uhr das Ketschentor wieder freigegeben und die Baustelle rund um die Ketschendorfer Straße ist abgeschlossen. Der Verkehr kann wieder ohne Einschränkung fließen. Abdem 20.12.2018 werden auch die SÜC-Busse ab dem Vormittag die beidenHaltestellen Landgericht und Albertsplatz wieder in gewohnter Weise anfahren. Als kleines Dankeschön für die Geduld und das Verständnis während derumfangreichen Baumaßnahme verteilt die Wohnbau der Stadt Coburg mittatkräftiger Unterstützung von Weihnachtsmann und Christkind ab 8.30 Uhr kleine Frühstückstütchen an Passanten, Kunden und Anlieger.  Bildnachweis: Henning Rosenbusch...

17.11.2018 → Berufsmesse des Handwerks – Wir sind dabei!

WIR SIND DABEI! Am Samstag, 17.11.2018 findet die Berufsmesse des Handwerks 2018 der Handwerkskammer für Oberfranken statt, in enger Zusammenarbeit mit den Kreishandwerkerschaften, Innungen, Junioren des Handwerks statt. Die jährlich stattfindende Berufsmesse ist eine Messe zum Mitmachen und von 9.00 – 15.00 Uhr stellen viele regionale Ausbildungsbetriebe sich und ihre Ausbildungsberufe auf dem Gelände des BTZ Coburg am Hinteren Floßanger 1 vor.  Die WSCO ist natürlich mit dabei!  Während der Messe haben vor allem die verschiedenen Werkstätten für die verschiedenen Handwerksberufe geöffnet. So können sich die Schülerinnen und Schüler der Coburger Bildungseinrichtungen selbst ein authentisches und praxisnahes Bild der verschiedenen Berufsbilder und Ausbildungswege machen. Schließlich wird bei den Berufsmessen des Handwerks nicht nur theoretisch informiert, sondern auch praktisch ausprobiert. Getreu dem Handwerksmotto 2018 „Wer Erfüllung sucht ist im Handwerk richtig“ haben die Jugendlichen auch praktisch die Möglichkeit sich in verschiedenen Berufen auszuprobieren. Da die Veranstaltung am Samstag stattfindet, sind natürlich auch die Eltern herzlichst mit eingeladen. Wann: 17.11.2018 um 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr Wo: BTZ Coburg, Hinterer Floßanger 1, 96450 Coburg Veranstalter: Handwerkskammer für Oberfranken https://www.hwk-oberfranken.de/termine/berufsmesse-des-handwerks-in-coburg Wir freuen uns auf viele interessierte Besucher! Infos zu unseren Ausbildungsberufen finden Sie hier unter www.wohnbau-coburg.de/karriere  ...

29.11.2018 → Jazz & Dine im Foyer der WSCO

Nach längerer Pause setzt der VEREIN e.V. seine Reihe „musicVision“ fort, die mit 3 bis 4 Veranstaltungen im Jahr eine reizvolle Ergänzung zu den bisherigen Konzerten im Foyer der HUK-COBURG bieten soll. Veranstaltungsort für die Reihe „musicVision“ ist das vor Kurzem neu eröffnete Foyer der Wohnbau Stadt Coburg GmbH (WSCO) in Coburg Mauer 12. Zum Auftakt erleben Sie am Donnerstag, den 29. November 2018, um 19.00 Uhr (Einlass um 18.30 Uhr) unter dem Motto „Jazz & Dine“ ein Abend mit „Ella Fitzgerald – First Lady of Song“. Die in Coburg bekannte Nachwuchskünstlerin Laura Mann wird begleitet von dem Bamberger Gitarristen Florian Berndt. Das Duo hatte mit „Ella – First Lady of Song“ – einer Hommage an die berühmte Jazzsängerin, ihr Leben und ihre Musik- wiederholt Auftritte in Bamberg, Lichtenfels, Berlin, Hamburg und Hildesheim. Jetzt geben die beiden in der Vestestadt zu den kulinarischen Gaumenfreuden am Abend noch musikalische Köstlichkeiten dazu. Ein Genuss für alle Sinne. Matthias Köhn vom „restaurant bauer“ in Sonnefeld serviert Ihnen dazu kulinarische Köstlichkeiten im Miniglas, die Sie selbst vor Ort auswählen können. Genießen Sie unter anderem gebratene Champignons mit Aioli, Minikartoffeln auf Sour Cream, Hähnchenbrustfilet-Medaillons mit fruchtiger Currysauce, Meatballs mit Tomato Sauce, Spare Ribs Finger in BBQ-Sauce, buntes Ofengemüse oder Shrimps mit Thunfischcreme und Rucola. Dieses künstlerisch-kulinarische Gesamtpaket gibt es zum unschlagbaren Preis von € 20,-, für Inhaber der Plusmitgliedschaft des VEREIN e.V. sowie für Schüler und Studenten zum Preis von € 15,-. Da die Platzkapazität im Foyer der WSCO begrenzt ist, wird um verbindliche Reservierung bis spätestens Sonntag, 25. November 2018, bei Schriftführerin Iris Schulz gebeten. (Die Veranstalter bitten um Verständnis dafür, dass bei...

29.10.2018 → Baumaßnahme Ketschendorfer Straße – Ein Ende ist in Sicht!

Die Baustelle rund um die Ketschendorfer Straße geht in die finale Runde. Bevor es für Autofahrer, Anlieger und Händler ein Durchatmen und freie Fahrt durchs Tor gibt, steht das Ketschentor noch einmal im Fokus der finalen Sanierungsarbeiten. Insgesamt liegen die Bauarbeiten im kommunizierten Zeitplan und die Baustelle kann bei stabiler Witterung in ca. sechs Wochen abgeschlossen werden. Ab Montag, den 05.11.2018 wird das Ketschentor noch einmal für voraussichtlich 6 Wochen gesperrt sein. Am Ketschentor finden dann zunächst Decken-Restaurierungsarbeiten statt, die das Hochbauamt in die Gesamt-Baumaßnahme integriert hat. Im Anschluss werden die letzten Straßenbauarbeiten, Pflasterungen und Asphaltierungen im Kreuzungsbereich Ketschentor und Casimirstraße ausgeführt. Diese Arbeiten laufen unter der Regie der Wohnbau. Informationen zur Straßenführung Ohne die Durchfahrtsmöglichkeit am Ketschentor müssen sich vor allem die Autofahrer nochmals umstellen, da sich die Verkehrsführung wie folgt ändert: die Umleitung in die Innenstadt läuft nach wie vor als Einbahnstraßenregelung über das Zinkenwehr. Die Einfahrt in die Ketschengasse ist bis zum Tor möglich, dann allerdings muss gewendet werden. Abfahren müssen die Autofahrer dann über die Rosengasse und Metzgergasse. Die Zufahrt in die östliche Casimirstraße ist ab dem 05.11.2018 über die Obere Anlage möglich. Die Casimirstraße wird ab dem 12.11.2018 in beiden Richtungen Sackgasse werden. Autofahrer können aus Richtung Goethestraße in die Casimirstraße einfahren und müssen dann wenden. Aus Richtung Alexandrinenstraße/Obere Anlage wird die Casimirstraße ebenso Sackgasse. Auch die Ahornerstraße bleibt vorerst Sackgasse und ist weiterhin im Gegenverkehr befahrbar. Alle verkehrsrechtlichen Regelungen gelten bis zur Freigabe der Flächen Mitte Dezember. Baustellenmarketing und aktuelle Informationen Um die Folgen der Baumaßnahme etwas abzauschwächen, organisiert das Citymanagement über die gesamte Vorweihnachtszeit einen Kinderweihnachtsmarkt auf dem Albertsplatz. Diese und weitere...